•  
  •  

Süddeutsche Zeitung

„De Maistres Bearbeitungen von Klavier- und Gitarrestücken  klingen so, als seien sie von Beginn an für die Harfe gedacht.“